Geschafft! C1 sichert Klassenerhalt mit einem 4-0 Sieg in Hausham!!

img-20170624-wa0013

Wer hätte zur Winterpause, in die wir mit 0 Punkten gegangen sind, gedacht, dass wir die Kreisklasse noch aus eigener Kraft sportlich erhalten können? Doch unsere junge Mannschaft hat nie aufgegeben, sich kontinuierlich gesteigert und hatte sich mit dem Sieg gegen Holzkirchen und den beiden Unentschieden gegen Schliersee/Hausham und Hartpenning die Möglichkeit erarbeitet, mit einem Sieg in Hausham gegen die SG TSV Schliersee/FC Hausham die Klasse zu erhalten.
Unterstützt von Julian und Yannick aus der D1 und Philipp, Georg und Leon aus der C2 fuhren wir am Freitag hochmotiviert nach Hausham. Schon beim Warmmachen zeigte sich, wie konzentriert die Jungs bei der Sache waren.
Als es dann mit etwas Verspätung endlich losging, war es aber zunächst die SG TSV Schliersee/FC Hausham, die besser ins Spiel kam. Mit weiten Bällen auf die schnellen Spitzen kamen sie immer wieder zu gefährlichen Angriffen. Doch Julian, Kilian Wagner, Kilian Killer und Korbinian waren in der Verteidigung hellwach und konnten, genauso wie Markus und Yannick im defensiven Mittelfeld, immer wieder den Fuß noch dazwischen bringen. Und wenn der Ball doch mal durchkam war Florian im Tor zur Stelle, der sich extra seinen lädierten Fuß hatte tapen lassen, um spielen zu können. Nach etwa 10 Minuten hatte sich die Mannschaft dann besser auf die Spielweise der SG TSV Schliersee/FC Hausham eingestellt und wir konnten das Spiel immer mehr kontrollieren. Allerdings taten wir uns noch schwer, gute Chancen herauszuspielen. Nach etwa 25 Minuten gab es dann eine Großchance für die SG TSV Schliersee/FC Hausham, bei der Julian mit letztem Einsatz noch retten konnte. Kurz darauf gab es einen Schiedsrichterball, den wir in die Hälfte der SG TSV Schliersee/FC Hausham spielten. Die gegnerischen Spieler waren etwas unentschlossen, was sie mit dem Ball anfangen sollten. Yannick erfasste die Situation am schnellsten, setzte nach, eroberte sich den Ball und passte wunderbar zur Mitte, wo Philipp am 16m Raum freistand und zum vielumjubelten 1-0 traf. Nur zwei Minuten später lag der Ball wieder im gegnerischen Tor, aber der Schiedsrichter hatte Georg wohl zurecht im Abseits gesehen und gab das Tor nicht. So ging es mit dem 1-0 in die Halbzeit. Unsere erste Halbzeitführung in dieser Saison!

Nach der Halbzeit entwickelte sich zunächst ein sehr ausgeglichenes Spiel. Unsere Abwehr um Kilian und Korbinian stand aber jetzt ausgezeichnet. Zudem spielte Florian im Tor sehr gut mit und fing die langen Bälle sicher ab. Dabei gingen die gegnerischen Stürmer nicht gerade zimperlich mit ihm um und attackierten in zum Teil noch nachdem er auf dem Ball lag. Der Schock kam dann in der 50. Minute. Wieder hatte Florian einen langen Ball unter sich begraben, als der Stürmer noch nachsetzte und ihm dabei eine tiefe Fleischwunde am Knie zufügte. Er wurde sofort ins Krankenhaus gefahren, wo die Wunde mit 5 Stichen genäht wurde. Zum Glück hatten wir Georg dabei, der bis dahin im Sturm gespielt hatte. Er musste sich seine Handschuhe holen und ins Tor gehen. Doch die Mannschaft ließ sich dadurch nicht beeinflussen. Ganz im Gegenteil. Sie spielte jetzt noch konzentrierter und ließ praktisch keine gefährliche Situation mehr zu. Und dann kamen ja noch unsere berühmten letzten 10 Minuten. In der 60. Minute wurde Xaver Schmuck im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Xaver schnappte sich selbst den Ball und versenkte den Strafstoß sicher zum 2-0. Während beim Gegner jetzt sichtlich die Kräfte schwanden, schienen unsere Jungs immer weiter zuzulegen. In der 65. Minute tankte sich Leon durch, ließ sich auch vom Verteidiger nicht beirren und traf aus 10 m zum vorentscheidenden 3-0. In der letzten Minute war es dann noch mal Xaver Schmuck, der eine Ecke von Markus aus kurzer Distanz zum 4-0 über die Linie drückte. Dann war Schluss und der Rest war nur noch Jubel über den Sieg und den geglückten Klassenerhalt. Schnell war für die Mannschaft klar, dass es jetzt zum Schmuck nach Arget ging, um Sieg und Klassenerhalt zu feiern. Auch hierbei haben die Jungs gezeigt, dass sie eine Mannschaft sind und zusammenhalten.

Kurzkritiken:

Florian Stutz: Hochkonzentriert im Tor, spielte hervorragend mit und fing viele lange Bälle ab. Bis zu seiner Verletzung absolut fehlerfrei und wie immer ein wichtiger Rückhalt.
Julian Schliersmair: Spielte einen absolut souveränen rechten Verteidiger gegen den stärksten Schlierseer Stürmer. Rettete beim Stand von 0-0 in höchster Not mit großem Einsatz. Ganz stark auch in der Spieleröffnung.
Kilian Killer: Mal wieder eine absolut souveräne Vorstellung von unserem Kapitän in der Innerverteidigung. Lief ganz viele Bälle ab und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch im Spiel nach vorn mit starken Anspielen von hinten heraus
Korbinian Schlosser: Die zweite starke Säule in der Innenverteidigung. Ganz stark im Spiel Mann gegen Mann mit wichtigen Ballgewinnen. Spielte seine gute Technik auch im Dribbling von hinten heraus aus.
Kilian Wagner: Hielt seine linke Abwehrseite sauber. Sehr ballsicher und zweikampfstark.
Franzi Aichler: Teilte sich mit Kilian die linke Abwehrseite. Fing einige Bälle gut ab mit Kopf und Fuß und spielte saubere Bälle auf die Stürmer.
Markus Allgäuer: Unser Abfangjäger auf der linken 6er Position. Unglaublich wie viele Bälle er erobert. Ging keinem Zweikampf aus dem Weg und ordnete das Spiel mit guten Bällen nach vorn.
Yannick Müller: Partner von Markus auf der rechten 6er Position. Spielte etwas offensiver und hatte immer gute Ideen mit dem Ball. Schaltete vor dem 1-0 am schnellsten und brachte Philipp mit perfektem Pass in Position.
Christoph Beil: Spielte erst links, später zentral und dann rechts. Auf allen Positionen zuverlässig und immer mit dem Versuch den Pass in die Spitze zu spielen.
Constantin Cerveny: Spielte auf der rechten Seite seine Schnelligkeit einige Male gut aus und half auch nach hinten immer wieder aus. Verletzte sich leider kurz nach seiner Rückeinwechslung in der 2. Halbzeit.
Philipp Zimmermann: Half uns wieder auf der zentralen Mittelfeldposition aus. Ist mit seinen Tempodribblings immer gefährlich und nutzte die Chance zum 1-0.
Xaver Schmuck: Unermüdlich gegen die körperlich überlegenen Gegenspieler. Gab nie auf, holte den Elfmeter raus, den er selbst zum 2-0 verwandelte und war beim 4-0 zur Stelle.
Xaver Ramesberger: Spielte sehr selbstbewusst auf der rechten Mittelfeldseite. Nutzte gerade gegen Ende des Spiels seine Schnelligkeit aus mit guten Flanken. Nahm sehr viele Bälle an, die er an seine Kollegen im Mittelfeld weiterspielte.
Leon Kirchner: Half uns wieder mehr Durchschlagskraft im Sturm zu bekommen. Brachte mit seiner Dynamik den Gegenspieler immer wieder in Schwierigkeiten. Setzte sich sehr entschlossen zum 3-0 durch.
Georg Schmid: Gut, dass wir ihn wieder dabei hatten. Löste eine Zeit lang Xaver im Sturmzentrum ab und hatte Pech, dass der Schiri sein Tor zurückpfiff. Musste dann für Florian im Tor übernehmen und löste auch das souverän. War auf der Hut, als der Ball doch mal durch die Abwehr kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.